Naturheilpraxis Tombergs

Hauptstraße 128
59846 Sundern
Telefon 02933-7863935
Info@naturheilpraxis-tombergs.de

Fersensporn

Fersensporn

Wenn jeder Schritt beim Auftreten zur Qual wird, haben Sie möglicherweise einen Fersensporn.

Was ist ein Fersensporn?

Der Fersensporn ist ein knöcherner Auswuchs, der sich im Laufe des Lebens wie ein kleiner Haken oder Dorn am Fersenbein (Kalkaneus) bilden kann.

Viele Menschen haben ihn, ohne es zu bemerken. Die Diagnose “Fersensporn” wird meistens erst gestellt, wenn sich eine Entzündung der Knochenhaut gebildet hat.

Wodurch entsteht ein Fersensporn?

  • Übergewicht,
  • extremer Lauf-Sport
  • Alter ab 40 Jahre
  • ungeeignetes Schuhwerk oder
  • Fehlstellungen
    begünstigen die Entstehung und Entzündung des Fersensporns.

Meistens treten die Schmerzen, die mit brennend und stechend beschrieben werden, zu Beginn einer körperlichen Aktivität auf.
Die Entzündung kann bei längerer Belastung chronisch werden und dauerhaft für Schmerzen sorgen.

Was kann bei Beschwerden durch Fersensporn helfen?

  • Gewichtsreduktion www.gesund-aktiv.com
  • Einlagen in entsprechendem Schuhwerk
  • Fußgymnastik (Physiotherapie)
  • Blutegeltherapie als Sofortmaßnahme bei Entzündungen

Nach der Diagnose “Fersensporn” setze ich in meiner Praxis häufig und erfolgreich Blutegel ein.

Selbst bei chronischen Schmerzen über 2 und mehr Jahre, wird über Erfolge berichtet.

Wie erfolgt eine Blutegelbehandlung bei Fersensporn?

Zunächst wird die Diagnose gestellt. Die allermeisten Patienten kommen bereits mit einer Diagnose vom Orthopäden in meine Praxis.

Bei mir erfolgt eine umfangreiche Aufklärung zu Erfolgsaussichten, Nebenwirkungen und Verhaltensmaßnahmen sowohl vor, als auch nach der Therapie. Es dürfen u.a. keine blutverdünnenden Medikamente genommen werden.

Zu einem vereinbarten Termin erscheinen die Patienten in lockerer Kleidung. Die Therapie kann bis 3 Stunden dauern.
In aller Regel werden 5-6 Blutegel im Fußbereich gesetzt.
Nach der Behandlung ist mit einer Nachblutung von mindestens 24 Stunden zu rechnen.
Der Fuß wird mit sterilen Auflagen und Saugmaterial verbunden. Am Folgetag wird dieser Verband entfernt und durch sterile Pflaster ersetzt.

Die Blutegeltherapie ist nach meiner persönlichen Erfahrung eine Therapie mit guten Erfolgsaussichten. 
Vorhersagen kann ich das im Einzelfall natürlich nicht.

Gern berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail.

Scroll to Top